Sonnenbeobachtung

(c) Johannes Hildebrandt

Gefahrlose Sonnenbeobachtung in der Sternwarte
In den Sommermonaten bietet die Sternwarte die Möglichkeit, gefahrlos die Sonne zu beobachten. Wer noch nie Sonnenflecken bzw. Protuberanzen, d.h. gewaltige Materieauswürfe, gesehen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.
Es stehen mehrere Teleskope zur Verfügung, mit denen man im Weißlicht und im Licht der roten Wasserstofflinie beobachten kann.
Darüber hinaus gibt es noch ganz viele interessante Informationen zu dem Stern, von dem wir leben.

Von Juni bis einschließlich September ist deshalb die Sternwarte bei klarem Himmel an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat vormittags von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Alle Veranstaltungen, auch die Sonnenbeobachtungen, finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Kosten
Eintritt ist frei, Spenden werden gerne entgegengenommen.

Für die Sonnenführungen ist bislang keine Anmeldung erforderlich.
Da die Kuppel jedoch immer nur von wenigen Personen gleichzeitig betreten werden kann, ist dadurch unter Umständen mit Wartezeiten zu rechnen. Wir stellen außerhalb der Sternwarte weitere Teleskope zur Beobachtung auf.



Vorsicht bei der Sonnenbeobachtung!
Die Sonne hat eine extrem starke Stahlungsenergie.
Beobachten Sie deshalb nie die Sonne mit einem optischen Hilfsmittel ohne einen entsprechenden Schutzfilter. Bei Nichtbeachtung droht sofortige Erblindung.
Wir haben verschiedene dieser Filter im Einsatz und sind mit derem Umgang geübt.

Aktuell: Corona-Besuchsregeln und Hygienekonzept  (Stand 16.08.2021)
* 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen)
* Kontaktdatenerfassung
* Im Vortragssaal Maskenpflicht und Personenbeschränkung
* Einhaltung Mindestabstand > = 1,5m
* Betreten der Sternwartenkuppel nur in Minigruppe